Provisionsfreie Direktbuchungen

Wie hoch ist das durchschnittliche Werbe- und Marketing-Budget in der Gastronomie-Branche? In jedem Fall keine 10-15% des realisierten Umsatzes, in gar keinem Fall jedoch 30, 50 oder 70%, was ja diverse Rabattblöcke oder Coupon-Portale suggerieren.

 

Viele Gastronomen äussern im Gespräch die Ansicht, die Teilnahme an einer Rabattaktion koste sie nichts, da mit dem Vertragsabschluss direkt keine Kosten anfallen. Allerdings: Jeweils z.B. pro Gästepaar ein Essen zu verschenken verursacht Kosten und schmälert den oft so dringend benötigten Ertrag. Auch eine Beteiligung eines Gäste bzw. Kunden-Vermittlers von 10 oder mehr % geht in Ausnahmen, nicht jedoch auf Dauer.

 

Brunch-Lunch-Dinner bringt viele neue Gäste und reduziert dabei die Kosten pro neuem Gast auf wenige €-Cent. Gastronomen machen zudem die schöne Erfahrung, dass sie andere Werbemaßnahmen weitgehend einstellen können.

 

Setze Sie daher Brunch-Lunch-Dinner als erste Marketing-Maßnahme für Ihr Unternehmen ein. Lassen Sie sich von uns beraten, wie Sie das Optimum aus Brunch_lunch-Dinner herausholen können.

 

 

Übrigens:

Gastronomie-Berater raten dazu, ca. 2-4% des Jahresumsatzes (Pro 100.000 € Jahresumsatz etwa 2.000 - 4.000 €/ Jahr) für Marketing- und Werbemaßnahmen einzusetzen, um eine einigermaßen akzeptable Neukunden-Gewinnung sicherzustellen . Der Akquisitionsaufwand, der bei herkömmlicher Vorgehensweise erforderlich ist, um einen neuem Gast zu gewinnen, wird auf ca. 60 € veranschlagt.